Truth Is Important

Who Is God

Who Is Jesus

Peace With God

Reformation

21st Century Reformation  Commentary

Encouragement



Past Features



 


 

 



Anthony Buzzard

 

Anthony Buzzard Website:

restorationfellowship.org

 

Anthony Buzzard e-mail:


anthonybuzzard@

mindspring.com

 




 


Anthony Buzzard Multimediaüber Anthony Buzzard
PDF

 

Wer ist Jesus (seite 12)

Von Anthony Buzzard   

 

<Vorherige Seite  Nächste Seite>

ANHANG

     Einer der am meisten beindruckenden vorhergesagten Tatsachen ueber den Messias ist, dass er bestimmt nicht Gott ist, sondern der Sohn Gottes. Psalm 110:1 ist der Text der im Neuen Testament benutzt wird, um das Christsein zu beweisen; es wird 23 Mal darauf angespielt. Das Verhaeltnis zwischen Gott und dem Messias wird exakt erklaert durch den Titel der ihm gegeben wurde. Messias – Adoni (Psalm 110:1) Diese Form des Wortes ‚Herr’ bezeichnet im Alten Testament immer ( es tritt 195 Mal auf) die nicht goettliche Person. Adoni muss sorgfaeltig vom Wort Adonai unterschieden werden. Adonai bedeutet in seinen 449 Anwendungen immer die Gottheit. Adonai ist nicht dass Wort, das im Psalm 110:1 auftaucht. Diese wichtige Unterscheidung zwischen Gott und Mensch ist ein wichtiger Teil des heiligen Textes und ist bestaetigt durch Jesus selbst in Mat. 22:41 ff. Es plaziert den Messias in die Kategorie der Menschen, wenn auch erhoben. Psalm 110:1 taucht im gesamten Neuen Testment als Schluesseltext auf, der den Status des Messias in Bezug auf den einen Gott beschreibt. (siehe Apostelg. 2:34-36).

Adonai und Adoni (Psalm 110:1)

Der am meisten verwendet Beweis des Neuen Testament aus dem Alten Testament

     Warum wird der Messias Adoni (mein Herr) und niemals Adonai (mein Gott) gerufen?

     ‚Adonai und adoni sind Variationen von Masoretic die auf die Unterscheidung zwischen goettlicher und menschlicher Referenz hinweisen. Adonai bezieht sich auf Gott und Adoni auf ranghoehere Menschen.

     Adoni- Referenz zu Menschen: Mein Herr, mein Meister (siehe Psalm 110:1)

     Adonai- referenz zu Gott ... Herrn (Brown, Driver,Briggs, Hebraeisch und englisches Lexikon des Alten Testaments, unter dem Begriff adon (=Herr), Seite 10,11)

     ‚Der Ausdruck ADONI (‚mein Herr’), ein koeniglicher Titel (1 Samuel 29:8)) muss sorgfaeltig unterschieden werden vom goettlichen Titel ADONAI (‚mein Herr’) benutzt fuer Yahweh.’ ‚ADONAI- die spezifische Pluralform (des goettlichen Titels) unterscheidet es von adonai (mit kurzen Vokal) = meine Herren (gefunden in Genesis 19:2)’ (Internationale Standard Bibel Enzyklopedia, ‚Herr’ Seite 157)

     ‚Herr im Alten Testament wurde benutzt um Adonai zu uebersetzen, wenn es sich auf Goettliches Wesen bezog. Das (hebraeische) Wort .. hat eine Nachsilbe (mit spezieller Betonung) wahrscheinlich um den Unterschied zu verdeutlichen. Manchmal ist es nicht klar, ob es ein goettliches oder menschliches Wesen beschreibt...Der Masoretische Text macht den Unterschied zwischen ‚heilig’ und ‚exzellent’ manchmal durch ein Zeichen klar (zB. einen Punkt ueber dem Buchstaben) und manchmal durch die Variation in der Betonung- adoni, adonai (kurze Aussprache) und adonai mit langezogener Aussprache’ (Hastings Woerterbuch der Bibel, „Herr“ Band 3, Seite 137)

     ‚Das hebraeische Adonai bezeichnet ausschliesslich den Gott von Israel. Es ist ueber 450 Mal im Alten Testament bestaetigt, dass Adoni menschliche Wesen bezeichnet. (gen. 44:7, Num.32:25,II Koenige 2:19 etc.) Wir muessen annehmen, dass daas Wort adonai seine spezielle Form erhielt, um es zu unterscheiden vom weltlichen Gebrauch von adon (im speziellen adoni). Der Grund, warum Gott als adonai (langer Selbstlaut) statt mit dem normalen adon, adoni, adonai (kurzer Selbstlaut) angesprochen wurde, mag darin liegen, dass man zwischen Yahweh und anderen Goettern oder menschlichen Herrscher unterschieden wollte.’ (Lexikon der Goetter und Demonen in der Bibel, Seite 531)

     ‚Die Verlaengerung des a ind Adonai kann man zureuckverfolgen auf die Absicht der Masocreter, das Wort als heilig mit einem kleinen aeusseren Zeichen zu versehen.’ (Theologische Lexikon des Alten Testaments , ‚Adon’, Seite 63 und Theologische Lexikon des Neuen Testaments, III, 1060ff,n.109)

     ‚Der Ausdruck ‚zu meinem Herrn’ wird im Alten Testament niemals als Bezug auf Gott verwandt.. Die allgemein akzeptierte Tatsache ist, dass die Masoretische Akzentuierung/Kennzeichnung sich unterscheidet, wenn es sich auf Gott (adonai) oder Menschen (adoni) bezieht.’ (Wigram, The Englishman’s Hebrew and Chaldee Concordance of the OT, Seite 22) (Herbert Bateman, ‘Psalm 110:1 und das Neue Testament’,Bibliothecra Sacra, Oktober-Dezember,1992, Seite 438)

     Professor Larry Hurtado von der Universitaet Edinburg, ein gefeierter Author eines modernen Klassikers ueber das Christsein sagt:’Es besteht keine Frage darueber, dass der Ausdruck Adonai und adoni eine verschiedene Funktion haben. Der erste steht fuer einen ehrfuerchtigen Weg die Ausprache des Wortes YHVH zu vermeiden und der zweite benutzt daselbe Wort um nicht-goettliche Personen zu bezeichnen.’ (aus Korrespondenz, 24ter Juni, 2000)

 

<Vorherige Seite  Nächste Seite>

 





| Home | About 21st CR | Multimedia | Contributors | Spread the Word | Contact Us | Truth Is Important | Who is God | Who is Jesus |

| Peace with God | Reformation | 21st CR Commentary | Encouragement | Past Features | Permissions | Privacy Policy | Site Map |

Copyright © 2010 21st Century Reformation. All rights reserved.

Website and Design by " Sharon"